Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kirchzarten

Breit aufgestellt waren die Einsätze der Feuerwehr Kirchzarten im vergangenen Berichtsjahr. Insgesamt 110 Mal war die Wehr bei Bränden und (technischen) Hilfeleistungen aller Art gefordert. 

Bei einem Brand in einem Wohnhaus, bei dem das Treppenhaus vollständig verraucht und somit der Fluchtweg für die Bewohner abgeschnitten war, wurde der Einsatz von tragbaren Leitern und der Drehleiter erforderlich um die Personen aus dem Gebäude zu retten.  Auch der Großbrand eines abgelegenen landwirtschaftlichen Gebäudes im benachbarten Buchenbach-Wagensteig forderte das Können der Kameraden.  Atemschutzgeräteträger hatten einen intensiven Löscheinsatz zu bewältigen, zusätzlich musste eine ca. 1 km lange Wasserversorgung  zum Brandobjekt hergestellt werden.
 

Kommandant Karlheinz Strecker

Insgesamt wurden für alle Einsätze 1.412 Einsatzstunden aufgewendet.  Bei 61% der Einsätze ging der Alarm der Tagbereitschaft runter, bei 39% der Einsätze war die Nacht bereits angebrochen.
 

Alle Einsätze im Berichtsjahr haben gezeigt wie wichtig es ist, eine funktionierende Wehr  und eine gute und Ausrüstung zu haben.
 

Neben den anspruchsvollen Einsätzen absolvierte die Wehr 30 Proben, sowie Maschinisten- und Gruppenführerausbildung, präsentierte sich bei Verkaufsoffenen Sonntagen und leistete Brandschutzerziehung für Kindergärten und Schulen.  Insgesamt leisteten die Kameraden hierfür über 3.774 Stunden Feuerwehrdienst.

Dass auch der Feuerwehrnachwuchs nicht ausbleibt, zeigt der Bericht der Jugendfeuerwehr.  Insgesamt 30 Jungs und Mädchen gehören der Jugendfeuerwehr an. Diese kontinuierliche bleibende Mitgliederzahl spricht für eine hervorragende Jugendarbeit.
 

Auch die Gründung der Kindergruppe „Feuerfüchse“ am 13.09.13 zeigt, dass man sich auch darüber Gedanken macht, auch den kleinsten Nachwuchs früh an die Feuerwehr heranbringen zu können. Auf Anhieb traten den Feuerfüchsen 24 Kinder bei.
 

Bürgermeister Andreas Hall bedankte sich bei den Wehrleuten, er lobte das Engagement hinsichtlich der Gründung der Feuerfüchse.  Auch die Ersatzbeschaffung des TSF der Abt. Zarten sei ein wichtiger Schritt. Gerade im Hinblick auf abgelegene Höfe, sowie Bundes- und Landstraßen bei denen keine Wasserentnahme 

möglich ist, ist ein entsprechender Wasservorrat für die Brandbekämpfung notwendig.
 

Kreisbrandmeister Alexander Widmaier

Kreisbrandmeister Alexander Widmaier freute sich besonders über die steigende Mitgliederzahl der aktiven Wehrleute, ingesamt 11 Neuaufnahmen (2 davon Übernahmen der JFW) sind zu verzeichnen.
 

Ehrungen und Beförderunge

 

Für 25-jährigen aktiven Feuerwehrdienst ehrte die Feuerwehr Christian Schweizer. Das goldene Ehrenkreuz für 40 ehrenamtliche Dienstjahre erhielt Richard Goldschmidt.

Zu Oberfeuerfrau/Feuerwehrmann befördert wurden Anna-Lena Harbrecht, David Brungs, Stephan Lipps und Jochen Trinkaus; zu Feuerwehrmännern ernannt wurden Maximilian Decker, Lukas Maier, Jochen Schlachter und Georg Winterhalter.
 

Verstärkung aus ihrer Jugendfeuerwehr erhält die Gesamtwehr durch Joschua Borovsky und Richard Geisberger.
 

Neuaufnahmen in die Feuerwehr durch  Kim-Urs Fiedler, Matthias Glöckler, Daniel Maier, Felix Müller, Florian Albrecht, Jürgen Fehrenbach, Philipp Steinhart, Georg Winterhalter und Bernd Schuler.

 

Ehrenkreuz für 40 ehrenamtliche Dienstjahre erhielt Richard Goldschmidt Zu Oberfeuerfrau/Feuerwehrmann befördert wurden Anna-Lena Harbrecht, David Brungs, Stephan Lipps und Jochen Trinkaus; zu Feuerwehrmännern ernannt wurden Maximilian Decker, Lukas Maier, Jochen Schlachter und Georg Winterhalter.Neuaufnahmen in die Feuerwehr durch  Kim-Urs Fiedler, Matthias Glöckler, Daniel Maier, Felix Müller, Florian Albrecht, Jürgen Fehrenbach, Philipp Steinhart, Georg Winterhalter und Bernd Schuler.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

          

Letzte Einsatze

26.06.2019 um 17:32 Uhr Wasserschaden klein
25.06.2019 um 19:14 Uhr Brand 2
23.06.2019 um 06:00 Uhr Feuersicherheitsdienst - Ultra Bike Marathon
14.06.2019 um 20:08 Uhr Person in Zwangslage klein

Notrufnummern

Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Polizei 110
Giftnotruf 0761-19240

weitere Notdienste...z

Unwetterwarnungen

Wetterwarnung für Kreis Breisgau-Hochschwarzwald und Stadt Freiburg :
Amtliche WARNUNG vor HITZE
Mittwoch, 26.Jun. 11:00 bis Donnerstag, 27.Jun. 19:00
Level: 10 Type: 8
Am Mittwoch wird eine extreme Wärmebelastung erwartet. Am Donnerstag wird bis in Höhen von 800m eine extreme Wärmebelastung erwartet, über 800m besteht eine starke Wärmebelastung.
An beiden Tagen ist mit einer zusätzlichen Belastung aufgrund verringerter nächtlicher Abkühlung insbesondere im dicht bebauten Stadtgebiet von Freiburg im Breisgau zu rechnen.Heute ist der 3. Tag der Warnsituation in Folge.
Amtliche WARNUNG vor ERHÖHTER UV-INTENSITÄT
Mittwoch, 26.Jun. 11:00 bis Donnerstag, 27.Jun. 17:00
Level: 20 Type: 9
Die UV-Strahlung erreicht ungewohnt hohe Werte. Schutzmaßnahmen sind unbedingt erforderlich. Zwischen 11 und 15 Uhr sollten Sie längere Aufenthalte im Freien vermeiden. Auch im Schatten gehören ein sonnendichtes Hemd, lange Hosen, Sonnencreme (SPF 15+), Sonnenbrille und ein breitkrempiger Hut zum sonnengerechten Verhalten. Ergänzend zu diesen international einheitlichen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation finden Sie weitere UV-Schutztipps unter https://www.dwd.de/uvschutz
2 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 27.06.2019 - 08:08 Uhr